Zeitautomatik

Mit der Zeitautomatik bestimmt ihr die Blende, wodurch dann automatisch die Verschlusszeit errechnet wird. Bei Makroaufnahmen ist das sehr hilfreich. Ihr könnt euch ganz auf die Schärfentiefe konzentrieren und trotzdem kommen sauber belichtete Bilder dabei raus. Seid aber vorsichtig, falls ihr eine zu hohe Schärfentiefe verlangt, also zu stark abblendet. Nachdem dadurch weniger Licht auf den Sensor gelangt kommt ihr leicht in einen Verschlusszeitenbereich der schlichtweg zu lang ist um die Kamera so ruhig zu halten, dass man damit Freihand fotografieren kann. Ein Stativ schafft bei kleiner Blende Abhilfe.

Hier noch eine Demonstration zur Blende in Zusammenhang mit der Schärfentiefe. Man beachte dabei auch die daraus resultierenden Verschlusszeiten. k-f5

k-f 16  k-f29Deutlich sieht man in dieser Bildreihe wie die Schärfentiefe steigt. Leider aber eben auch die Verschlusszeit. Eine halbe Sekunde hält eben leider nur ein Stativ komplett still. Damit gelingen dann aber, weil sehr scharf, hochwertig anmutende Bilder. Besonders wichtig ist das natürlich bei Nahaufnahmen und eigentlich bei allen Bildern, bei denen es uns auf die Details ankommt.

Viel Spaß beim Bilder gestalten!

Weiter zur Blendenautomatik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.